Einige hier nehmen (müssen nehmen) schon lange, vielleicht lebenslang medikamente gegen die angst.
Mich würde mal interessieren wie es denen heute geht ? Haben sich die ängste gebessert durch die medis? Ginge es vielleicht auch ohne?
Oder werden die medis nur aus "gewohnheit" oder bequemlichkeit weitergenommen ?
Habt ihr irgendwas an eurer lebenssituation geändert ?

Ich gebe zu, ich Frage sehr provokant, aber seit ich diese cd wege aus der angst mir anhöre, bin ich überzeugt, dass man lernen kann besser mit der angst umzugehen , (ohne medis) , wenn man mehr auf die eigenen bedürfnisse achtet und auch mal nein sagt.
Auch die frage, was die angst von mir will finde ich spannend.
Dazu gibt es ein interessantes Interview mit der angst, nachzulesen auf der seite von roland rosinus.

Bin auf eure reaktionen sehr gespannt.