• Citalopram

    Ich habe in meiner *Panikerkarriere* einige AD´s verschrieben bekommen, bloss die haben mir gar nichts gebracht.
    Seit 11/2006 nehme ich 40 mg Citalopram.
    Eigentlich war meine Einstellung....hilft eh auch nicht..bloss, als ich nach 5 Wochen in einem Einkaufszentrum auf eine PA wartete....kam keine.
    Von da an hat sich mein Leben sehr zum Positiven verändert.
    Ich bin zwar nicht angstfrei, aber ich danke diesem Medikament.

    lg Margit
    Ursprünglich wurde dieser Artikel in diesem Thema veröffentlicht: Citalopram - Erstellt von: mako11 Original-Beitrag anzeigen
    Kommentare 50 Kommentare
    1. Benutzerbild von Lunie
      Lunie -
      Ich nehme auch Citalopram, auch 40mg - und mir geht es super!!
      Klar gibt es auch Schwankungen, aber hat die nicht jeder?
    1. Benutzerbild von cancazim
      cancazim -
      Hallo und einen schönen Abend ,

      ich Habe Citalopram auch drei Jahre genommen , aber nach drei Jahren half es mir nicht mehr , daach zig andere versucht aber nichts half , stattdessen extreme Nebenwirkungen bei allen .

      Jetzt nehme ich Doxepin 25mg , ohne erfolge .
      Doxepin kann ich auch nicht erhöhen , sogar beim versuch es minimal zu steigern bin ich gescheitert , weiss wirklich nicht mehr weiter :((
    1. Benutzerbild von mako11
      mako11 -
      Zitat Zitat von cancazim Beitrag anzeigen
      Hallo und einen schönen Abend ,

      ich Habe Citalopram auch drei Jahre genommen , aber nach drei Jahren half es mir nicht mehr , daach zig andere versucht aber nichts half , stattdessen extreme Nebenwirkungen bei allen .
      hi, verstehe ich das richtig...3 Jahre hat dir das Cita geholfen.
      Welche Dosis wurde dir verschrieben? Kann man ja bis 60 mg erhöhen.
      Das du momentan kein passendes AD findest, tut mir leid.
      Gib die Hoffnung jedoch nicht auf, ich musste auch etliche versuchen, bis es geklappt hat.
      Bist du in therapeutischer Behandlung?

      lg Margit
    1. Benutzerbild von cancazim
      cancazim -
      Nein leider finde ich seit 2 Jahren keinen Therapeut der noch freie Termine hat , mein Radius ist zur Zeit bei 5km , weiter kann ich auch nicht fahren wegen meiner Angst , daher suche ich nach Therapeuten in meiner Nähe , und das sind viele aber keine hat Termine frei .
      Ich hatte Citalopram bis 80mg genommen .
      Nun hat man mir gesagt ich solle während des Doxepin Citalopram wieder einschleichen , aber anderswo steht das man Doxepin und Citalopram nicht zusammen nehmen soll :((
    1. Benutzerbild von Lunie
      Lunie -
      80???? mg
      Vielleicht war das einfach zuviel? Denn viel bedeutet nicht zwangsläufig eine bessere Wirkung.
    1. Benutzerbild von cancazim
      cancazim -
      habe aber die 80mg zwei Jahre genommen , und hatte komplett meine Panikattacken weg , dann nach drei Jahren half es mir nicht mehr .........
    1. Benutzerbild von mako11
      mako11 -
      Zitat Zitat von cancazim Beitrag anzeigen
      habe aber die 80mg zwei Jahre genommen , und hatte komplett meine Panikattacken weg , dann nach drei Jahren half es mir nicht mehr .........

      was hat denn dein Arzt damals gemeint? Hattest du zu der Zeit irgendwelche anderen, schlimmen Probleme?
    1. Benutzerbild von cancazim
      cancazim -
      Arzt meinte ich vertrage es nicht mehr , daher sollte ich Opipramol versuchen und danach zig andere .
      Ärzte sind auch nicht mehr das was sie mal waren .
      Ich fühle mich bei Ärzten immer wie am Laufband abgefertigt .
    1. Benutzerbild von mako11
      mako11 -
      hm?
      Und wer hat dir jetzt geraten, während des Doxepin Citalopram wieder einzuschleichen ?

      Vielleicht klappt es ja mit dem Cita nochmals ...würde es dir wünschen.
    1. Benutzerbild von cancazim
      cancazim -
      Das hat mir mein Hausarzt empfohlen
    1. Benutzerbild von mako11
      mako11 -
      Zitat Zitat von cancazim Beitrag anzeigen
      Das hat mir mein Hausarzt empfohlen
      guter Rat von mir...vertraue ihm....er kennt dich sicher am Besten von allen Ärzten.
      Denn mein Citalopram bekam ich auch von meinem HA...nach 10 Jahren *panikerkarriere*....die *großartigen* Spezialisten schafften es nicht, mir das richtige Medi zu verschreiben.
      lg Margit
    1. Benutzerbild von Anja
      Anja -
      Gehöre seit heute auch zu euch.
      Bin mal gespannt wie es läuft mit den citas.

      Habe ein wenig Bange, aber wat mutt dat mutt.
    1. Benutzerbild von volker
      volker -
      hallo mako... ich bin es.... volker.... ja volker und citalopram gehören zusammen.... ich nehme citalopram seit jahren und in den letzten 5 jahren 20mg täglich, ich hatte mal für 6 monate abgesetzt, mir selbst ging es eigentlich nicht schlechter, aber mein umfeld ( frau, freunde, bekannte und der hund ) zwangen mich die pille wieder zu nehmen, den ich wurde laut diesem umfeld unausstehlich... ? haben die gesagt... die dosis muß natürlich unbedingt ein facharzt festlegen, meine 20mg sind einfach so eine art bereitschaftsdosis, das heißt wenn irgend etwas wäre, könnte ich erhöhen und muß nicht lange auf die wirksamkeit warten.... vielleicht noch zum schluß, citalopram ist für viele patienten gut verträglich und anfängliche sogenannte nebenwirkungen sollte man realistisch bewerten...
    1. Benutzerbild von Fussl
      Fussl -
      Huhu Volker
      Der "Papa" des Cita-Clubs, wenn ich das so sagen darf. Schön, dass Du hier bist.

      Citalopram und Cipralex haben mir wirklich in meiner schlimmsten Zeit geholfen. Hat ein wenig gedauert, bis ich mich überwunden hatte, aber es war damals die richtige Entscheidung und ich würde sie heute ohne zu zögern wieder nehmen. Derzeit bin ich 2 Jahre ohne Medi

      LG Nicole
    1. Benutzerbild von mako11
      mako11 -
      Zitat Zitat von volker Beitrag anzeigen
      hallo mako... ich bin es.... volker
      hi du, glaubst du ich hätte dich je vergessen?

      @Anja: hi, du wirst es erst einschleichen oder nimmst du schon die verschriebene Dosis?
      Mach dir nicht zuviele Gedanken...du schaffst das. Die einzige Nebenwirkungen die ich verspürt habe, war weniger Appetit. (positiver Nebeneffekt für mich gewesen).
      Bin neugierig, wann bei dir die Wirkung einsetzt..also halte uns auf dem Laufenden. tschüssi
    1. Benutzerbild von Carrie
      Carrie -
      Hallo alle !

      Schön, hier alle wiederzutreffen, hallo Volker und fussl

      Ich nehme Cipralex seit 2007, also fast sechs Jahre.

      Ich möchte bald versuchen es abzusetzen, nachdem ich abgestillt habe.

      Es hat mir geholfen, mich aus dem tiefsten Loch zu befreien, aber angstfrei hat es mich nicht gemacht.

      LG
      Carrie
    1. Benutzerbild von Anja
      Anja -
      @mako: ich nehme jetzt 2 Wochen 10 mg und soll dann auf täglich 20 mg erhöhen.
      ich nehme momentan noch oxazepam am abend. das soll ich jetzt langsam absetzen.
    1. Benutzerbild von Lanoya
      Lanoya -
      hallo,
      ich nehme 30 mg cita. und abends 7,5 mag mitrazepin
      bis gestern ging es mir gut nun sind diese blöden ängste wieder da.. meine panik ist weg ja aber die angst ist wieder da...
      und die depri ist noch nicht wirklich besser... vielleicht sollte ich wieder 15 mg mitrazepin nehmen? denn als ich diese dosis nahm ging es mir besser runterdosiert hab ich ca vor 2 wochen.
      kann sien das die 7,5 mir nicht helfen? was meint ihr?
    1. Benutzerbild von Carrie
      Carrie -
      Hallo Lanoya,

      das ist ja bei jedem total unterschiedlich, nicht jeder Mensch reagiert gleich.
      Sowas besprichst du am besten mit deinem Arzt.

      Gute Besserung und liebe Grüße
      Carrie
    1. Benutzerbild von Anja
      Anja -
      Ich glaube so langsam wirken die Citalos.